Lukas Kobel, Oliver Hofer

Rauminstallation



Wanderplatz

Wanderplatz

Die Arbeit «Wanderplatz» zeigt Blaue Stadtmobilien. Diese wandern durch das Quartier und bilden dort einen lebendigen Platz, wo vorher keiner war. Stuhl, Tisch und Schatten sind mobil und können von der Bevölkerung frei platziert werden. Wo parkiert wurde, sonnt sich eine Familie, wo Verkehr herrschte, essen Nachbarn zusammen. Der Wanderplatz ruft bei den Menschen ein Bewusstsein hervor und sensibilisiert sie dafür, wie der öffentlicher Raum neu gedacht werden kann, wo die Schwachstellen im öffentlichen Raum sind und wie sie ihre Stadt aktiv mitgestalten können. Dieses neue Bewusstsein soll sich nachhaltig durch die gestalteten Werkzeuge im öffentlichen Raum manifestieren können. Diese Werkzeuge sind verschiedene Elemente, welche sich mit den Themen des Wetterschutzes, der Konsumzwanglosigkeit, des Sitzens, Liegens und Rennens oder der sozialen Interaktion zwischen verschiedensten Menschen und Gruppen beschäftigen. Mit ihrem temporären Charakter passen sie sich ihrer Umwelt und der Situation an, ohne diese mit baulichen Massnahmen dauerhaft zu verändern.

»Finden Sie «Wanderplatz» als Nummer 8 im Online Stadtplan

Gerne nehmen wir Meinungen und Gedanken zum Wanderplatz auf: Zusendungen bitte an kommentar@wanderplatz.ch

Die Arbeit entstand mit freundlicher Unterstützung der IKEA-Stiftung Schweiz; Eternit Schweiz; FHNW HGK Basel; Burgergemeinde Bern

← alle Posts sehen