Laura Arminda Kingsley

Videoinstallation



Connection Nest

Die partizipativ ausgerichtete Arbeit Connection Nest ist Kunstwerk und zugleich Vermittlungsprojekt, bindet die Besucher*innen mit ein und verbindet sie miteinander. Ausgehend von der Vorstellung, dass künstlerische und gemeinschaftliche Beziehungsgeflechte uns durch Krisenzeiten, wie wir sie momentan erleben, tragen, basiert das Werk auf der Idee, eine Möglichkeit zu bieten, um solche Verbindungen zu schaffen. Connection Nest lädt ein, mit einem persönlichen Beitrag Teil des Projekts zu werden.
Schicken Sie Laura Arminda Kingsley ein Foto eines Gegenstandes, der Ihnen in schwierigen Zeiten Sicherheit und ein Gefühl der Verbundenheit gibt (laura.kingsley@ag.ch). Zusammen mit einem kurzen Text, der Ihre Beziehung zum Gegenstand beschreibt, nimmt Laura Arminda Kingsley die Beiträge fortlaufend entgegen und fasst sie zu einer Videoarbeit zusammen.
Connection Nest wird zeitgleich in Art as Connection (24.10.-9.1.2022) im Aargauer Kunsthaus zu sehen sein, eine im Prozess offen angelegte Ausstellung, die durch die Pandemie ausgelösten Erschütterungen reflektiert und gleichzeitig unsere Verbundenheit als Gesellschaft thematisiert. Die Beiträge des Publikums in Aarau werden ebenfalls in die Videoarbeit integriert.

← alle Posts sehen