Nicolas Kerksieck ist neuer Leiter des Kornhausforum Bern

Es scheint die Zeit der Wendepunkte zu sein. Die Corona-Pandemie verändert unsere Form des Zusammenlebens, die Klima-Herausforderung unseren Umgang mit Ressourcen und Gewohnheiten, die US-Präsidentschaftswahl die Art transatlantischer Beziehungen und das Jahr 2021 wendet hoffentlich einiges in neue Richtungen. Wir im Kornhausforum möchten uns vom Wind der Veränderung mitnehmen lassen, nicht nur weil uns diese Veränderungen auch als Institution tangieren und betreffen, sondern weil das Kornhausforum ein Diskurs- und Ausstellungshaus für gesellschaftlich relevante Themen ist. Wir sehen nicht nur Corona-, Klima-, und städtische Finanzkrisen, sondern Herausforderungen, die wir interdisziplinär aus dem Blickwinkel der Architektur, des Designs und der Fotografie und angrenzender Bereiche in unserem Haus zur Diskussion stellen wollen. In diesem Sinne beginnen wir das neue Jahr mit dem OPEN CALL „shared spaces in change“ zum neuen Verständnis von Öffentlichkeit und öffentlichem Raum mit und nach Corona.

Das Kornhausforum ist ein Ort der öffentlichen Teilhabe und kulturellen Begegnung, die Ausstellungen und Foren sind einem breiten Publikum zugänglich. Zur Bearbeitung dieser komplexen Themen setzen wir auf Co-Creation mit Bürger*innen, Expert*innen und unseren Partnern. Die gesellschaftliche Relevanz und Dringlichkeit der Ausstellungsthemen und Foren sowie deren qualitative Erarbeitung und Umsetzung ist der Mittelpunkt unserer Tätigkeiten und bildet damit einen Teil des öffentlichen Erkenntnisdiskurses. Wir wollen zum Neudenken und Staunen anregen. Dazu möchte ich als neuer Leiter des Kornhausforums in Bern zusammen mit meinem Team beitragen. Wann unser Haus wieder seine Türen für Besucher*innen und Interessierte öffnen kann, ist heute noch ungewiss. Wir arbeiten jedoch schon jetzt intensiv an einem breitgefächerten Ausstellungsprogramm. Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Radiointerview mit Nicolas Kerksieck: Mitreden im Kornhausforum
»Radio Rabe

»Artikel BZ Magazin 16.2.2021 (PDF)

»Artikel Der Bund, 19.2.2021 (PDF)

Zur Ausschreibung
»open call