Paysages retrouvés

Über die Entwicklung der Industrielandschaft
in Attisholz / SO

In Attisholz wurde ab 1881 in einer grossen Fabrikanlage
Cellulose hergestellt. Mit der Schliessung des Werks 2008 wurde unter der Leitung des Kantons Solothurn mit einem Landkauf, mit Planungs- und Projektierungs-verfahren und geschicktem Standortmarketing in kurzer Zeit eine aufsehenerregende neue Situation geschaffen.
Heute ist in Attisholz Süd die erste Etappe einer Biotech Industrie kurz vor der Fertigstellung zu sehen. Im ehemaligen Fabrikgelände auf der Nordseite der Aare zeichnet sich eine Transformation zu Wohnen in der Fabrik und zu einem spektakulären Ausgehort ab. Entlang der Aare ist der 2.5 km lange neue Flussufer-park im Bau. Dieser neue öffentliche Raum schöpft
seine Ausstrahlung aus der Tatsache, dass hier für sehr
viele Leute Zugänglichkeit und Freizeitnutzung möglich wird, aber auch aus dem landschaftsarchitektonischen
Projekt, welches durch kluges erhalten und entfernen von Industrierelikten und durch sorgfältiges austarieren der einzelnen Elemente in Bezug auf Natur, industrieller Hinterlassenschaft und neuen Nutzungsangeboten
auffällt.
Dass zusätzlich zur In Wert-Setzung der früheren Industrieanlagen auch ein bis ins Detail sorgfältig projektierter öffentlicher Uferpark realisiert wird, ist
nicht selbstverständlich und verdient unser Interesse.

Eintritt frei. Herzlich willkommen!

https://www.architekturforum-b...