Judith Affolter, Annette Boutellier, Gudrun Holtz, Herlinde Koelbl, Yoshiko Kusano, Carmela Odoni, Nadin Maria Rüfenacht, Heike Steinweg, Anja Tanner

Lebenszeichen, neun Mal gesehen von Fotografinnen aus Deutschland und der Schweiz. Spurensuche in einer zerrissenen Realität, hautnah, poetisch, ätzend, verführerisch. Im Blickwinkel immer, was Menschen tun, was ihnen widerfährt, wie sie damit leben.

Die Ausstellung ist eine Kooperation des Kornhausforums mit der Galerie Béatrice Brunner. Die Zusammenarbeit steht sinnbildlich für die Gratwanderung der Fotografie zwischen Dokumentar- und Kunstfotografie. Im komplett veränderten digitalen Umfeld positioniert sich die Fotografie erstmals in ihrer Geschichte völlig frei zwischen ihren angestammten Disziplinen. Dafür steht «Lebenszeichen».

In der Galerie Béatrice Brunner sind Arbeiten zu sehen von Herlinde Koelbl, Nadin Maria Rüfenacht, Heike Steinweg, Judith Affolter und Anja Tanner. Das Kornhausforum präsentiert Arbeiten von Yoshiko Kusano, Annette Boutellier, Carmela Odoni, Gudrun Holtz und, ergänzend zu den in der Galerie ausgestellten Werken, von Herlinde Koelbl und Nadin Maria Rüfenacht.

Galerie Béatrice Brunner, Nydeggstalden 26, Bern

www.beatricebrunner.ch

Zur Ausstellung zeigt das Kino Rex unter dem Titel «Der Blick der Fotografin» eine Filmreihe über und von Fotografinnen. www.rexbern.ch

Bilder: Nadin Maria Rüfenacht, Le jardin des plantes 1, 2009; Yoshiko Kusano, 2 Fotos aus der Serie Sakuranezumi, 2015-2018; Herlinde Koelbl, aus der Serie Targets, 2014; Carmela Odoni, aus der Serie Josef Schenker, Knecht, 2004