27.8.–18.9. 2016

Saitensprünge - Wenn Musiker malen

Ausstellung

Stadtsaal 1. OG

Öffnungszeiten
Dienstag, Mittwoch, Freitag 12.00 - 17.00
Donnerstag 12.00 - 20.00
Samstag, Sonntag 11.00 - 17.00
Montag geschlossen

Bei Künstlern sei die rechte Hirnhälfte dominant. Sagt man. Dieser Theorie widerspricht die aktuelle wissenschaftliche Literatur: Kreativität setze in besonderem Masse das Zusammenspiel von beiden Hirnhälften voraus. Dann allerdings kann sich das kreative Schafften scheinbar gleich in mehreren Künsten äussern. Wie dem auch sei: Dass Musiker und Musikerinnen auch gestalterisch-malerisch talentiert und tätig sind, ist hinlänglich bekannt.

Polo Hofer - selbst Gestalter, Maler und der letzte ausgebildete Handlithograph der Schweiz - ist das schon vor gut zehn Jahren aufgefallen. Seither hat ihn die Idee, gemeinsam mit anderen malenden Musikern und Musikerinnen eine Ausstellung auf die Beine zu stellen, nicht mehr losgelassen. Jetzt, nach seinem musikalischen «Ändspurt», ist die Zeit dafür endlich reif.

«Saitensprünge» bietet dafür die prominente Plattform. Wie damals, als die Schweizer Mundartszene von der Hauptstadt aus ihre Kreise gezogen hat, liegt der Fokus bei der Premiere vom 27. August bis 18. September 2016 auf der Berner Szene.

«Wenn Musiker malen» lädt jetzt erstmals zur Entdeckungsreise in die malerische Welt von bekannten Musikerinnen und Musikern ein: Von George Steinmann, Stuwi Aebersold, Baze, Marc Binz, Mario Capitanio, Regula Frei, Floh von Grünigen, Boris Pilleri, Liliana Ferreira, Schmidi Schmidhauser, Stefania Kaye und - natürlich - Polo Hofer werden ausgewählte Werke präsentiert. Als «Extra» der Ausstellung werden Werke von Udo Lindenberg gezeigt.

Führungen mit Stefanie Stucki, Realisatorin der Ausstellung: Donnerstag, 1. September 12:30 Uhr; Samstag, 17. September 15:00 Uhr. (Dauer jeweils ca. 45 Minuten)

www.wennmusikermalen.ch