• Fotos © Verein Bob le Flaneur

8.11.–20.12. 2015

Bob, le Flaneur

Ausstellung

Stadtsaal, 1. Obergeschoss

Alfred Jonathan Steffen genannt „Bob“, ein bunter Hund und Paradiesvogel, wie ihn seine Weggefährten beschreiben, stirbt im April 2012 mit 84 Jahren. Er hat ein reiches Leben hinter sich: er war gutaussehen und weltgewandt, hatte beruflichen Erfolg als Dekorationsgestalter -  und jede Menge Affären mit Männern und auch mit Frauen. In den Fifties, im legendären “Berner Kuchen” der Künstler, Nonkonformistinnen und Bohèmiens war Bob der Partykönig. Als charmanter Flaneur bewegte er sich elegant und ungeniert in der schwulen Subkultur, im Künstlermilieu und im internationalen Jetset. Er hinterliess einen riesigen Fundus an Fotografien, von seiner Kindheit, seinem (schwulen) Heranwachsen, seinen Arbeiten als Dekorationsgestalter, Bilder von Reisen von den 1940ern bis zur Jahrtausendwende. 

Die Ausstellung im Kornhausforum setzt einen bunten Mix aus seinem Nachlass in Szene: Fotos, Audio/Video Originalobjekte. 

Idee, Projektleitung und Recherche Veronika Minder und Efa Mühlethaler

Szenografie: Heidy-Jo Wenger

Publikation zur Ausstellung 

Der Filmverleiher, Verleger und Galerist Björn Koll (Edition Salzgeber, Berlin) präsentiert zur Ausstellung ein Buch mit den Aktfotos und Diapositiven von Werner Bandi.

www.bobleflaneur.com