Museumsnacht
Jahresausstellung BFH Architektur Burgdorf

Seit seiner Gründung 1998 ist das Kornhausforum ein offener Ort für Gestaltung und Gesellschaftspolitik. Seine Tätigkeit umfasst zur Hauptsache die Bereiche Design, Architektur und Fotografie, sein inhaltlicher Schwerpunkt wurde 2008 modifiziert: Übergeordnetes Thema des Kornhausforums ist die Stadt – der urbane Raum im Spannungsfeld von Geschichte, Gegenwart und Zukunft, in privaten und öffentlichen Geschichten, in Fiktion und Dokumentation. Alle Aspekte des städtischen Lebens und Zusammenlebens, der Stadtentwicklung und des Zusammenspiels mit Agglomeration und Region sollen zur Darstellung kommen in Ausstellungen, Veranstaltungsreihen und Podiumsdiskussionen.

Das Kornhausforum befindet sich in einem bald 300 Jahre alten Gebäude – einem einstigen Kornlager – im Zentrum der Berner Altstadt. Die zentrale Lage – in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kornhauscafé und den Kornhausbibliotheken – soll auch sinnbildlich sein: Das Kornhausforum ist ein Ort für die ganze Stadt, seine Tätigkeit soll hohen fachlichen Ansprüchen ebenso genügen wie den Interessen breiter Bevölkerungskreise.

Das Programm des Kornhausforums entsteht zum Teil in Zusammenarbeit mit festen, langjährigen Partnern: Dem 1992 gegründeten Architektur Forum Bern, der Berner Design Stiftung, der Berner Fachhochschule und der Regionalkonferenz Bern Mittelland. Darüber hinaus sucht das Kornhausforum bei der Realisierung von Ausstellungen in fachlichen Fragen die Zusammenarbeit und Unterstützung städtischer und kantonaler Stellen.

Getragen wird das Kornhausforum von einem Verein, eine Betriebsleitung ist für die Führung und die Programmation des Betriebs zuständig. Das Kornhausforum wird von Stadt und Kanton Bern subventioniert, einen Teil des Betriebs muss es über Vermietungen der Säle finanzieren.